F - Figur

Vor nicht allzu langer Zeit hat eine Schauspielerin intensiv mit mir an der Rolle der Königin Margarete aus „Yvonne, die Burgunderprinzessin“ gearbeitet. Diese Rolle ist so skurril, dass man sich dieser eigentlich nur nähern kann, wenn man sie als Figur anlegt. Ich habe sie also sehr überzogen gespielt, mit ausladenden Bewegungen, einigen Brüchen, vielen Nuancen in der Stimme und so einigen Absonderlichkeiten. Und wisst ihr was? Es hat Riesenspaß gemacht. Durch die intensive körperliche Arbeit (ich habe die Rolle zu Beginn fast ununterbrochen auf Spitzenschuhen gespielt) war ich am Ende fix und fertig. Aber glücklich und befriedigt. Weil ich mal wieder an meine Grenzen gegangen bin und dabei noch Neues gelernt habe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Text an mich