P - Premiere

Eine Premiere ist für mich immer ganz besonders. Wie oft stand ich schon im Dunkeln hinter der Bühne, wartete mit Herzklopfen auf meinen Auftritt und dachte mir: „Warum machst du das eigentlich?“ Spätestens auf der Bühne wusste ich dann die Antwort wieder. Ich liebe Theaterspielen. Und besonders zu Premieren. Premieren sind meist gut besucht bis ausverkauft, das Publikum ist einem wohlgesonnen, man kann endlich präsentieren, wofür man so lange gearbeitet hat und ist gespannt auf die Reaktion der Zuschauer. Auch das gesamte Ensemble ist an diesem Tag in einer Stimmung, die ich nur mit magisch beschreiben kann. Alle sind aufgeregt, alle freuen sich, es werden Premierengeschenke verteilt, „Aaahs“ und „Ohhs“ hört man aus der Garderobe, man schaut sich nach dem „Toi toi toi“ tief in die Augen, um ohne Worte so viel zu sagen. Man steckt sich in der Aufgeregtheit an oder nimmt aus dem Gegenüber Zuversicht und Gelassenheit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Text an mich